2. Nebenwirkungen?

Anders als bei den sonst üblichen („allopathischen") Medikamenten, die dem Körper einen Mechanismus der Heilung aufzwingen und damit oft erhebliche ungewollte Nebenwirkungen verursachen, muss das homöopathische Mittel jedoch besonders sorgfältig ausgewählt werden, denn nur wenn die Symptomatik auch absolut präzise übereinstimmt (homoin = Ähnlichkeit) kann dem Körper die Arzneimittelinformation vermittelt werden, die die ursächliche Heilung herbeiführt.

Und das ist z.T. nicht einfach, erfordert genaues Hinsehen, intensives Betrachten der gesamten Patientenreaktion.

Homöopathie ist also die Therapie mit der Information.

Und das ist eben eine ganz wesentliche Erweiterung des therapeutischen Spektrums des Arztes.